FotoTreffen ‚Zahlen bitte‘

Herzlich willkommen im neuen Jahr!

Natürlich geht es im Januar direkt schon wieder mit FotoTreffen los! Am 11. Januar treffen wir uns um 19oo Uhr am Bismarckdenkmal in der Innenstadt.
Und anders, als das Thema vielleicht impliziert, wollen wir Euch nicht das Geld aus den Taschen ziehen, sondern es geht darum Buchstaben und Zahlen in unserer alltäglichen Umgebung wahrzunehmen.

Wahrscheinlich jeder ist regelmäßig in der Innenstadt unterwegs, aber wer hat schon mal wahrgenommen, dass die Fassade vom C&A noch andere Buchstaben als C und A enthält? Aber nur abstrahierte Buchstaben zu finden und fotografieren ist noch nicht alles, denn erst durch neues Anordnen entsteht eine neue Bedeutung. Es gilt also sich schon mal ein paar schlagfertige Slogans zurecht zulegen und dann nach den entsprechenden Bausteinen Ausschau zu halten.

Ich bin gespannt, welche Slogans wir zusammenbekommen! Je nachdem, wie gut das klappt und wir das finden, könnte das auch ein Konzept für einen Kalender sein. Was haltet Ihr denn davon, wenn es für 2019 einen UniFotoClub Kalender geben würde?

Über diese Idee und den ein oder andere Slogan könnt Ihr bis zum nächsten Treffen mal nachdenken oder auch gerne vorher schon mal Feedback geben.
Genauso freuen wir uns über eine kurze Info, ob Du dabei bist oder nicht 🙂

Nachbesprechung ‚menschenleer‘

Hallo Leute!

bei unserem Treffen zum Thema ‚menschenleer‘ haben wir uns am Luisenplatz getroffen und wollten die Stadt so darstellen, wie man sie selten zu sehen bekommt – menschenleer. Aufgrund der Witterung waren schon relativ wenige Leute in der Stadt unterwegs und so wurde unser Job etwas erleichtert.

Um auf den Bildern keine Personen mehr sehen zu können, gab es zwei (ein halb) Taktiken:

  1. Sehr lange belichten, wodurch bewegende Objekte verschwimmen.
  2. Mehrere Bilder machen und dann übereinanderlegen.
  3. Beide Ansätze kombinieren.

Welche Taktik sich am Ende als effektiver herausstellt, wollen wir bei der Nachbesprechung herausfinden! Diese findet am Donnerstag, den 23.11.2017, um 19 Uhr in der Uni statt – Treffpunkt ist vor dem Karo5.

Wir freuen uns, wenn Du dabei bist und würden uns über eine kurze Rückmeldung freuen.


FotoTreffen ‚menschenleer‘

Hallo Leute!

Der November bringt frühe Dunkelheit und Tristheit mit sich – auf den ersten Blick ein Dämpfer für alle Fotografen… Aber nicht für uns! Wir passen uns einfach den Gegebenheiten an und erfreuen uns an langen Belichtungszeiten. Und genau die können wir für unser nächste Thema ‚menschenleer‘ brauchen. Aber was soll das überhaupt bedeuten und was hat das mit langen Belichtungszeiten zu tun?
Wir wollen die Innenstadt Darmstadts so ablichten, wie man sie nur selten oder sogar nie zu Gesicht bekommt – nämlich menschenleer. Und um das anzustellen gibt es zwei bekannte Möglichkeiten:

  1. Lange Belichtungszeiten: Wenn man etwas zu lange belichtet, verwischt die Bewegung eine Objekts, z.B. bei einem Portrait. Je länger man belichtet, desto mehr verschwindet die Bewegung und stille Gegenstände bleiben – perfekt also, wenn man eine Stadt ohne Menschen ablichten möchte.
    Ein Hilfsmittel, um mögliche Belichtungszeiten zu verlängern, stellt der Graufilter/Neutralfilter dar. Wer solch ein Ding noch zu Hause hat, kann es einfach mal mitbringen.
  2. Photoshop: Der Gedanke ist mehrere Fotos vom Stativ aus zu machen und in der Nachbearbeitung entweder manuell die Stellen auszutauschen, an denen gerade keine Person stand oder man nutzt automatisiert die Median Funktion.

Ein wichtiges Utensil wird das Stativ sein, denn man benötigt es für beide Techniken (wer keins hat, aber trotzdem gerne mitmachen möchte, kann sich bei uns melden, wir können sicher das ein oder andere verleihen).

Um die Stadt mal etwas anders abzulichten, treffen wir uns am Donnerstag, den 09.11.2017, um 19oo Uhr am Brunnen vor dem Luisencenter. Wir freuen uns über eine kurze Rückmeldung 🙂

FotoTreffen ‚In Szene gesetzt: Autos‘

Autos sind überall und fast jeder hat mindestens eins. Mit ein Grund dafür sind die Werbungen, die überall hängen und auf jedem Bildschirm flimmern.
Aber wie fotografiert man eigentlich so ein Auto? Wo stellt man es hin, wie leuchtet man es aus, welche Perspektive bietet sich an… Und genau das wollen wir im nächsten FotoTreffen am Donnerstag, den 12.10.2017, ab 19oo Uhr herausfinden!
Die Location wird der Real Parkplatz bieten. Dort haben wir Platz,  bekommen eine coole Szenerie und eine Wand voller Graffities. Treffpunkt ist am Haupteingang vom Real Eschollbrücker Straße!

Wir haben als Auto auf jeden Fall Elli am Start! Elli ist ein alter Renault R4 und ist diesen Sommer eine Rallye nach Marokko gefahren. Wer auch ein Auto anzubieten hat, kann sich gerne kurz bei uns melden.

Was die Equipment Frage betrifft hilft auf jeden Fall:

  • Kamera + Stativ
  • Blitze und andere Arten der Beleuchtung (+ Farbfolien)
  • Experimentierlaune
  • Referenzbeispiele aus Werbung etc.

Damit sollten wir bestens ausgestattet sein um ein paar schöne Bilder von Autos zu zaubern!
Bei Interesse bitten wir um eine kurze Nachricht, damit wir besser planen können. Vielen Dank und bis Donnerstag!

Nachbesprechung ‚Silhouette – Portrait ohne Licht‘

Hallo Freunde des Lichtes!

Ein dunkler Schatten legt sich hinter uns nieder – es ist Zeit uns der Dunkelheit zu stellen! Und zwar in der nächsten Nachbesprechung des Themas Silhouette am Donnerstag, den 24. August 2017, um 19 Uhr. Treffpunkt ist am Kantplatz, von dort aus können wir uns ein schönes Plätzchen suchen. [Sollte das Wetter dann nicht mitspielen, werden wir nach Innen ausweichen]

Wir wollen Licht ins Dunkle bringen und die Bilder des letzten Treffens beleuchten und kommentieren. Trotz dem durchwachsenen Wetters sind einige sehr gute Arbeiten entstanden. Und diese lohnt es zu sichten! Die Fotografen bringen am Besten eine Auswahl ihrer Bilder auf einem USB-Stick mit.
All diejenigen, die nicht dabei waren, sind natürlich auch herzlich eingeladen die Bilder mit zu sichten und eine Bewertung abzugeben!

Ein paar der Ergebnisse gibt es auch hier schon mal zu sehen:

Wir freuen uns, wenn Du uns eine kurze Rückmeldung geben könntest, ob Du teilnehmen möchtest.

FotoTreffen ‚Portrait ohne Licht: Silhouette‘

Hallo Allerseits!

Der August hält ein minimalistisches Thema für uns bereit: Silhouetten.
Eine Komposition, die entsteht, wenn sich Vorder- von Hintergrund kontrastreich voneinander abheben. Klassiker sind zum Beispiel eine Skyline vorm Himmel oder eine Person vor hellem Hintergrund. Und gerade dem zweiten Klassiker wollen wir uns beim FotoTreffen im August widmen.

Los geht es am 10.08.2017 (Donnerstag) um 19 Uhr auf dem Ludwigsplatz beim Bismarckdenkmal, von dort aus könnte man zum Beispiel aufs nahegelegene Parkhaus gehen, die hell erleuchteten Schaufenster nutzen oder zum Staatstheater gehen. Je nach Lust, Laune und Wetter wird das dann spontan vor Ort entschieden.

Es soll also dieses Mal darum gehen die Menschen aus dem rechten Licht zu rücken. Das heißt die Person im Vordergrund sollte schwarz sein, der Hintergrund hell. Dazu benötigt man eine Lichtquelle im Hintergrund (Sonne, Himmel, externer Blitz), die die Person im Vordergrund möglichst wenig aufhellt. Der folgende Blog-Beitrag von Neunzehn72 beleuchtet das Thema Silhouette etwas genauer und bietet einige Beispielbilder, an denen man sich inspirieren lassen kann.

Tipps für Silhouetten-Fotos

Wer auch mal von der gestellten Szene weggehen möchte, kann auch Silhouetten in der Straße finden. Ein Erfahrungsbericht und eine Anleitung zum Thema Silhouette in der Street Photography findest Du hier im folgenden Video von Eye, Heart & Soul.

Also, sammle am besten schon mal ein paar Ideen über Motive und Locations, halte die Augen auf, wenn Du durch die Stadt gehst und dann sieht man sich am Donnerstag!
Sag bitte kurz Bescheid, ob Du dabei sein wirst, dann können wir etwas besser planen.

FotoTreffen „Hinter Gittern – Pflanzenpracht in Darmstadts Vorgärten“

Hallo liebe Leute,
der Juli ist da – und das heißt zum einen, dass der Sommer endlich so richtig los legt und zum anderen, dass wieder ein FotoTreffen stattfindet. Und diesmal dreht sich alles um die bunte Pflanzenpracht in Darmstadts Vorgärten. Überall grünt und blüht es in den Gärten – jeder begrenzt durch einen Zaun – doch die Natur lässt sich keinen Rahmen vorschreiben. Doch so mancher geübter Gärtner versteht es die Kraft zu nutzen und entsprechend in Szene zu setzen. Und genau um diese Kontroverse soll es gehen: Die Natur hinter Gittern, eingegrenzt in ein Rechteck – so eingeschränkt und doch so schön. So mancher wird sich wundern wie viele exotische Pflanzen in Darmstadt ihr neues Zuhause gefunden haben.

Also lasst uns eine fotografische Reise starten in die Vorgärten Darmstadts und uns mit dem Thema ‚Hinter Gittern – Pflanzenpracht in Darmstadts Vorgärten‘ beschäftigen. Los geht es am 13. Juli (Donnerstag) um 19:00 Uhr am Kantplatz! Bringt eine Kamera, Kreativität und eventuell Accessoires mit, die bei der kreativen Umsetzung des Themas helfen können.

Lasst uns bitte kurz wissen, ob Du dabei bist.
Bis dann!

Nachbesprechung „Urban Flowers“ & „One Last Frame“

Hallo allerseits!

In der nächsten Nachbesprechung gibt’s ordentlich was auf die Augen!
Gleich von zwei FotoTreffen stehen noch Bilder aus! Da war zum einen das Thema ‚Urban Flowers‘ im Mai und zum anderen ‚One Last Frame‘ im Juni. Und weil das Wetter so herrlich ist, werden wir uns zur Besprechung im Freien treffen – nämlich am Donnerstag, den 22. Juni, um 19oo Uhr am Brunnen auf dem Marktplatz.
Von dort aus können wir dann schauen wo wir hingehen, Möglichkeiten wären z.B. das Schlossgartencafé,  Grohe, Green Sheep, Sausalitos…

Jeder ist herzlich eingeladen mit zu schauen und zu diskutieren, egal ob man selbst beim Treffen dabei war oder nicht! Diejenigen, die Bilder gemacht haben, werden gebeten eine Auswahl von 5 Bildern auf einem USB-Stick mitzubringen.

Sag uns bitte kurz Bescheid, ob Du dabei bist.
Bis dahin!

Die Nachbesprechung des 'Urban Flowers' Treffens war bereits angesetzt, fand dann allerdings doch nicht statt. Deswegen wir das jetzt in einem nachgeholt.

FotoTreffen ‚One Last Frame‘

Lets suppose you only have one single photo left to shoot for the rest of your life – like one last frame

Ein letztes Bild – darum soll sich unser nächstes FotoTreffen drehen! Der Kurzfilm ‚One Last Frame‘ von Niels Windfeldt beschäftigt sich mit dem Gedanken, wie man handeln würde, wenn man nur noch ein einziges Foto machen könnte.
Müsste es schön, ästhetisch, besonders sein oder muss man es einfach fühlen?

Wie denkst Ihr darüber? Lasst es uns ausprobieren. Die Annahme: jeder darf während des Treffens nur ein Foto machen.
Dazu treffen wir uns am Donnerstag, den 08.06.2017, um 19oo Uhr am Herrengarten-Café. Von dort aus werden wir durch den Herrengarten streifen und gegebenenfalls weiter ins Martinsviertel laufen. Auf dem Weg locken einige schöne Motive. Aber wie handelt man und wie sieht man die Welt, wenn man nur eines dieser Motive ablichten kann.

Finden wir es gemeinsam heraus!
Bis Donnerstag 🙂

Entschuldigt die sehr späte Ankündigung, wegen der Organisation rund im die Vereinsgründung ist das etwas untergegangen... Wir hoffen es finden sich dennoch einige Interessierte.

Quicktipp: Darmstadt unter Strom

Hallo Leute!

Einmal im Jahr findet die Veranstaltung ‚Darmstadt unter Strom‘ statt. Neben vielen Läden, die bis 23 Uhr geöffnet haben, gibt es in der Innenstadt verschiedene Shows und Attraktionen (Künster, Walk-Acts und eine Abschluss-Show) rund um das Thema Energie und Licht. Außerdem ist die Darmstädter Innenstadt illuminiert. Wer sich einen Überblick über das bunte Treiben verschaffen möchte, sollte dem Weißen Turm oder dem Langen Lui einen Besuch abstatten. Die beiden Türme sind von 18 bis 23 Uhr geöffnet!

Mehr Informationen zu dem Event findest Du HIER.

Sicher findet sich auch das ein oder andere Foto-Motiv, vorbeischauen lohnt sich also! Wer Interesse hat hinzugehen, kann sich gerne mal bei uns melden, dann können wir auch ein spontanes Treffen auf die Beine stellen 🙂

Also dann bis dahin!

Das Titelbild hat übrigens Peter Döring im letzten Jahr gemacht!