FotoTreffen ‚Floating Stuff‘

Gude Leute,
im letzten Treffen haben wir die Bilder vom letzten Mal gesichtet – ein tolles Ergebnis: viele verschiedene Ideen und Blickwinkel kombiniert ergeben eine abwechslungsreiche Dokumentation des Abends. Die Ergebnisse gibts im Blog!

Außerdem haben noch mal über eine Vereinsgründung diskutiert und beschlossen, nicht mehr nur darüber zu reden sondern die Gründung konkret anzugehen. Dazu haben wir ein Brainstorming gemacht und Ideen gesammelt bezüglich Organisation, Konzept und Projekten. Vorschläge und Anregungen sind jederzeit willkommen!


Für nächsten Donnerstag, den 09.02.2017, haben wir etwas ausgewählt, was cool aussieht, richtig Spaß macht und perfekt in die Winter-Wetterlage passt – wir bleiben nämlich indoor und lassen Gegenstände schweben!

Peter McKinnon zeigt auf YouTube, wie es am einfachsten geht. Dazu braucht man:

  • Nylon-Schnur
  • Kamera (+ Stativ + Kamera)
  • Gegenstände, die man schweben lassen will

Also lasst uns am Donnerstag um 19oo Uhr am Karo5 treffen, dann suchen wir uns einen Raum im alten Hauptgebäude und toben uns dort aus. Also, klingt das nach einem Plan? Dann sag doch kurz Bescheid, wenn Du dabei bist!

Bis Donnerstag!

Nachbesprechung Powder-Shooting + Pizza

Eine kurze Rechnung: 10kg – 7kg = 3kg Mehl.
Wie viel Pizza kann man wohl aus 3kg Mehl machen?
Finden wir es heraus!

Denn zur Nachbesprechung lade ich Euch zu mir daheim ein und wir machen Pizza! Dieses mal an einem Dienstag – 26.07.2016 – um 19oo Uhr geht es los. Bei mir daheim ist in der Landgraf-Philipps-Anlage Sechzig. Neben Pizza belegen, backen und essen werden wir dann die Bilder durchschauen 🙂

Einen Vorgeschmack, wie es beim Treffen war, gibt es hier drüben im Blog-Beitrag!

Mehl04

Für die Pizza werde ich alles besorgen, jeder kann dann nach seinen eigenen Wünschen belegen 😉 Deswegen sag mir bitte Bescheid, wenn Du kommst! Auch wenn Du noch schwankst, dann schreib mich bitte auch an. Dann kann ich am besten Abschätzen, wie viel es an Teig und Belag braucht!

Also, denk dran Dich zu melden und dann sehen wir uns bei Pizza und coolen Bildern 🙂

UniKino statt FotoTreffen

Hallo zusammen,
 
da das Wetter aktuell nicht ganz so beständig ist haben wir uns kurzfristig dazu entschieden nicht Fotografieren zu gehen, sondern stattdessen ins UniKino. Hier läuft ab 20 Uhr der Marsianer: https://www.filmkreis.de/programm/aktuell/2405/Der+Marsianer+-+Rettet+Mark+Watney
 
Treffpunkt ist rechtzeitig im Audimax der TU Darmstadt.
Fotografisch steht am Sonntag mit der Fotobörse ein interessantes Event an: https://www.facebook.com/groups/UniFotoclub.Darmstadt/permalink/1192385867440552/ bzw. http://boerse.fotoclub-darmstadt.de/
 
Viele Grüße
Markus

FotoTreffen „Hard Light oder Produktfotografie“

Servus Leute,

ich hoffe Ihr hattet alle eine schöne Weihnachtszeit und seid alle gut ins neue Jahr gekommen!

Das erste Treffen im neuen Jahr 2016 ist am Donnerstag, den 14.01., um 20oo Uhr bei mir zu Hause [Landgraf-Philipps-Anlage 55+4+1] ! Das schlechte Wetter zwingt uns rein und bevor wir wieder irgendwo planlos in der Stadtmitte rumfallen, lade ich einfach mal zu mir ins Warme ein.

Themenvorschläge gibt es zwei:

  • Produktfotografie:
    Das Stillleben der Fotografie. Das heißt also man drapiert Gegenstände, leuchtet diese aus und versucht so das Beste aus ihnen herauszukitzeln.
    Diese ‚Station‘ wäre in der Küche. Wahlweise auf einem Holztisch mit oder ohne Decke.
    Natürlich habe ich einiges da, was fotografiert werden kann, aber dennoch sollte sich jeder selbst überlegen, was er noch mitbringen möchte.
    Für Beleuchtung kann ich mit meiner Studioblitzanlage (optional mit Softbox o.ä.) sorgen. Sie hat sogar ein Einstelllicht, sodass man direkt sieht, wie sich die Ausleuchtung ändert, wenn man die Lampen verschiebt.
Quelle: http://www.interface-medien.de/blog/wp-content/uploads/2014/03/beleuchtung-in-der-produktfotografie-466×700.jpg
  • Sharping Hard Light
    Dieser Vorschlag beschäftigt sich mit geblitzen Portraits. Der Kollege aus dem Link verwendet dazu einen entfesselten Aufsteckblitz und eine Schablone, um mit dem Licht harte Formen auf dem Model abzubilden. Einen Studioblitz und ausreichend Karton habe ich auch da, gegebenenfalls kann man auch mit (vorhandenen) Farbfolien arbeiten.
    Dazu wäre in meinem Zimmer Platz. Als Hintergrund könnte man z.B. die Vorhänge in der Mitte zusammenziehen.
Quelle: http://petapixel.com/assets/uploads/2016/01/20151231_007.jpg

Wir hoffe Euch gefällt die Idee und kommt vorbei 🙂
Bis Donnerstag!

Kino statt FotoTreffen: Das Salz der Erde

Am Donnerstag wäre fotografieren angesagt, da aber im Uni Kino der Film „das Salz der Erden“ läuft, werden wir diesen gemeinsam besuchen.

Treffpunkt ist um 19:45 am Karo 5, um 20 Uhr startet der Film.

Es handelt sich dabei um eine Hommage an den Fotografen Sebastião Salgado. Nähere Infos gibt es auch hier: https://www.filmkreis.tu-darmstadt.de/programm/aktuell/2326/Das+Salz+der+Erde

Bis Donnerstag,

Robin