Nachbesprechung „Urban Flowers“ & „One Last Frame“

Hallo allerseits!

In der nächsten Nachbesprechung gibt’s ordentlich was auf die Augen!
Gleich von zwei FotoTreffen stehen noch Bilder aus! Da war zum einen das Thema ‚Urban Flowers‘ im Mai und zum anderen ‚One Last Frame‘ im Juni. Und weil das Wetter so herrlich ist, werden wir uns zur Besprechung im Freien treffen – nämlich am Donnerstag, den 22. Juni, um 19oo Uhr am Brunnen auf dem Marktplatz.
Von dort aus können wir dann schauen wo wir hingehen, Möglichkeiten wären z.B. das Schlossgartencafé,  Grohe, Green Sheep, Sausalitos…

Jeder ist herzlich eingeladen mit zu schauen und zu diskutieren, egal ob man selbst beim Treffen dabei war oder nicht! Diejenigen, die Bilder gemacht haben, werden gebeten eine Auswahl von 5 Bildern auf einem USB-Stick mitzubringen.

Sag uns bitte kurz Bescheid, ob Du dabei bist.
Bis dahin!

Die Nachbesprechung des 'Urban Flowers' Treffens war bereits angesetzt, fand dann allerdings doch nicht statt. Deswegen wir das jetzt in einem nachgeholt.

Nachbesprechung & Vereinsdiskussion

Hallo Ihr lieben Leute!

Wir möchten mit Euch diskutieren, was Ihr von der Idee haltet einen Verein zu gründen. Was erhofft Ihr Euch davon, was wünscht Ihr Euch, wie könnten die Treffen verbessert werden, usw. Außerdem stellen wir vor, wie der Gründungsprozess ablaufen würde, welche Aufgaben aber auch Vorteile dadurch entstehen. Des Weiteren wollen wir die Bilder vom letzten Treffen sichten!
Also lasst uns am 26.01.2017 um 19oo Uhr an der Fraunhoferstraße 4 zum Fotos gucken und diskutieren treffen! Dort haben wir einen Besprechungsraum.

Damit Ihr Euch selbst auch etwas vorbereiten könnt hier eine kleine Zusammenfassung der Vorteile und Ziele, die die Gründung eines Vereins mit sich bringen könnte:

  • Vorteile
    • Akkreditierung als Hochschulgruppe
    • Präsenz über Uni / Werbung
    • Raumbuchung über die Uni
    • Vorträge halten/hören/üben
    • Regelmäßiger Austausch mit Anderen/Neuen
    • Organisation von Ausflüge
    • Möglichkeit für Zuschüsse und Spenden
  • Ziele
    • Austausch über Fotografie und Co.
    • Learning-by-doing / sich gegenseitig helfen
    • Vorträge halten / hören
    • Kooperationen mit der Uni aufbauen (Maschinenhallen/Labore… fotografieren)
    • Projekte und Wettbewerbe starten
    • In der Uni ausstellen (z.B. Karo5)

Das sind jetzt mal ein paar Punkte, die sich in einem ersten kleinen Treffen herauskristallisiert haben. Wir bitten um Anregungen, Verbesserungsvorschläge und Eure Unterstützung.

Nächster Tagesordnungspunkt: Es gibt viele coole Bilder zu bestaunen! Da das Wetter für Schneebilder nicht mitspielte, haben wir beschlossen das Treffen spontan nach innen zu verlegen, Lasagne zu machen und dabei den Entstehungsprozess zu fotografieren und sich auf dieser Weise der Food-Fotografie zu nähern. Klingt nicht so spannend? Dann schau doch schon mal in die Galerie:

Hier noch eine kleine Foto-Reportage des Abends von Markus:

Soweit die Theorie.
Am nächsten Donnerstag heißt es dann ‚Butter bei die Fische‘ – also kommt vorbei und teilt uns mit, was Ihr denkt und helft uns die Sache so gut wie möglich zu gestalten, denn unser Ziel soll es sein gemeinsam weiterzukommen!

Bis dann!

Nachbesprechung „Bewegung“

Hallo!
Das letzte FotoTreffen war sehr spontan und ging rund um das Thema Bewegung. Die ersten Bilder und ein paar Worte dazu gibt es hier in diesem Blog-Beitrag. Schau dort doch auch mal vorbei 🙂

Diese Bilder und die der anderen sind sicher sehr sehenswert und deswegen sollten wir uns die auch mal gemeinsam anschauen! Dazu Treffen wir uns am Donnerstag, den 27.10.2016, um 18:30 Uhr im Wellnitz.

Hast Du Bock drauf? Dann melde Dich bitte kurz, dann können wir besser planen 😉 Bis Donnerstag!

Nachbesprechung „Blitzen“ + Workshop Photoshop

Hey Leute,
die Tiefgarage war ein guter Ort, um dem Blitzen näher zu kommen und mit dem Ausleuchten vertraut zu werden. Manche wussten schon, was Sie tun, für andere war es Neuland, aber so und so sind spannende Bilder entstanden!

Diese wollen wir natürlich auch wieder sichten und diskutieren. Also treffen wir uns am 24.03. um 20 19oo Uhr an der Fraunhoferstraße 4.

Außerdem gibt es dieses mal zu Beginn auch wieder einen Workshop:
Dieses mal widmen wir uns der Beauty Retusche in Photoshop! Eric wird dazu an konkreten Beispielen vorführen, was es für Möglichkeiten gibt und wie er vorgeht.
Auf der Tagesordnung steht:

  • Frequenztrennung:
    Diese Technik dient der Hautretusche und ist ein häufiges Mittel bei der Post-Production eines Shootings. Das Prinzip ist, dass man die Details von den Farben trennt und dann Hautunreinheiten in der Detailebene retuschieren kann, ohne die Farben zu verändern.

4

  • Dodge  & Burn:
    Dieses Verfahren wendet man an, um dem Bild mehr Plastizität zu verleihen. Durch Aufhellen und Abdunkeln bestimmter Stellen konturiert man das Gesicht, den Körper oder andere Teile.
d&b2
Von oben nach unten: – Mit Dodge and Burn – Ohne Dodge and Burn – Dodge and Burn Maske
  • Was Ihr noch wissen wollt. Deswegen schreibt uns, was Ihr schon immer über Retusche und Photoshop wissen wolltet!

Also dann, bis nächsten Donnerstag!

Nachbesprechung ‚Lightpainting‘

Kamera und Licht waren schon immer gute Partner. Letzten Donnerstag (11.02.2016) haben wir die beiden mal wieder explizit aufeinander losgelassen 🙂

Nachdem der Treffpunkt am Staatstheater war, haben wir dann doch entschlossen die Dunkelheit des Herrengarten zu suchen.

Gegen halb elf waren wir dann alle trotz rumspringen mit Lampen doch recht durch gefroren und haben uns auf den Heimweg gemacht. Am 25.02.2016 setzen wir uns dann im Warmen zusammen und werfen mal einen Blick auf die entstandenen Lichtmalereien. Dazu steht uns der Raum S3 21/ 203 in der Frauenhoferstraße 4 zur Verfügung, um 20oo Uhr geht es da dann los 🙂

Aber bevor es die Bilder zu sehen gibt, kommt erst die frisch eingeführte Vortragsreihe zum Zug. Ab jetzt gibt es bei jeder Nachbesprechung zu Beginn einen kurzen Block, in dem einer von uns etwas rund um die Fotografie vorstellt. Alle Infos dazu findest Du auch > hier < !

Das erste Thema ist ‚Belichtungsdreieck + Weißabgleich‚ 🙂

Also ich freue mich auf ein Treffen mit einer Vorstellung der Kameraeinstellungen und jeder Menge Lichtgemälden.