Jahresrückblick 2018 und Vorschau auf 2019

Wow, schon wieder ein Jahr vorbei und im UniFotoClub ist einiges passiert! Lasst uns gemeinsam einen Jahresrückblick auf 2018 wagen.

Jahresrückblick 2018: Verein und Hochschulgruppe

Nach quälend langen 1 1/2 Jahren haben wir es endlich geschafft alle Einwände vom Amtsgericht und Finanzamt zu beseitigen und monatelange Wartezeiten zu überstehen. Das Ergebnis:

  • wir sind ein eingetragener Verein (e.V.) bei der Stadt Darmstadt
  • außerdem wurde uns die Gemeinnützigkeit anerkannt
  • damit wurden wir als Hochschulgruppe an der TU Darmstadt akkreditiert

Jetzt können wir endlich offiziell gegenüber der Uni auftreten, Räume buchen, die Uni als Werbeträger nutzen, uns an die bereite Studentenschaft wenden und nahelegen diesem wunderbaren Club beizutreten 😉

In diesem Jahr haben wir es außerdem geschafft regelmäßige Treffen zu etablieren und kontinuierlich neue Leute für unsere Runden zu begeistern. Für den Stammtisch, der jede Woche immer mittwochs und immer für einen Monat in einer Kneipe stattfindet, finden sich immer mehr Interessenten. Dabei ist das Themenfeld der Gespräche sehr breit: es wird gefachsimpelt, Treffen zum gemeinsamen Fotografieren vereinbart, Bilder angeschaut und sich über Privates oder Studium ausgetauscht.
Aber auch das Fotografieren ist nicht zu kurz gekommen! In Workshops und Vorträgen haben wir uns mit den monatlichen Themen auseinandergesetzt und in gemeinsamer Arbeit tolle Bilder erschaffen. Zudem gab es immer wieder Kleingruppen, die sich getroffen haben und gemeinsam um die Häuser gezogen sind.

An dieser Stelle schon mal ein fettes DANKESCHÖN an alle, die uns unterstützen und sich engagieren haben! 🙂

Ziele für 2019: ‚Geile Themen, Coole truppe‘

Somit ist der Grundstein für den UniFotoClub als Hochschulgruppe gelegt, nun gilt es das Fundament zu festigen und darauf aufzubauen. Das wichtigste am Verein seid natürlich Ihr – die Mitglieder. Deshalb wollen wir Euch motivieren und fördern weiterhin mit Euren Ideen und Vorschläge das Vereinsleben mitzugestalten! Genauso gibt es sicher einige potentielle Mitglieder, die noch nie vom UniFotoClub gehört haben. Um das zu ändern müssen wir unsere Präsenz durch Werbung (Flyer, Facebook, Instagram, …) und offene Darstellung verstärken.
Und um nicht nur eine gute Fassade darzustellen, wollen wir auch weiterhin mit Knaller Themen um die Ecke kommen. Auch dabei rufen wir Jeden auf Ideen und Vorschläge in den Raum zu werfen und mit Engagement selbst anzupacken. Wir haben jede Woche einen Stammtisch, pro Monat ein Foto-Thema mit Workshop. Also lasst uns die Kameras keinen Staub ansetzen, Vorträge vorbereiten und überzeugenden Inhalt schaffen!

Mit diesem Ziel im Blick starten in ins neue Jahr 2019 und lassen noch mal den Jahresrückblick von 2018 Revue passieren. Ich hoffe Ihr seid genauso begeistert wie wir den UniFotoClub zur Trending Hochschulgruppe #1 zu machen und Darmstadt zu zeigen, was wir drauf haben! 🙂

Neuer Newsletter dank DSGVO

Hallo Leute,
es ist in aller Munde, die neue Datenschutz-Grundverordnung, kurz DSGVO, ist am 25. Mai 2018 in Kraft getreten. Sie hat für uns als UniFotoClub zwei Auswirkungen:

  1. Die Internet-Präsenz sowie der eMail Newsletter mussten einigen Änderungen unterzogen werden. So enthält die Website jetzt den Reiter Datenschutzverordnung und das Newsletter-Formular hat sich leicht verändert. In diesem Zug haben wir auch die Art des Versands für den Newsletter auf ein Plugin umgestellt, das über die Website läuft. Der bisherige Newsletter ist nicht mehr aktiv, wer weiterhin Informationen per eMail erhalten möchte, muss sich neu dafür anmelden (Stichwort Double-Opt-In).
  2. Nach der neuen Verordnung benötigt man von jeder Person, die auf einem Foto sein wird, eine Genehmigung. Das gilt auch für solche, die z.B. vor dem Gebäude stehen, das man gerne fotografieren möchte. Für die Datenverarbeitung, also z.B. das Hochladen auf einer Website, benötigt man eine zusätzliche Genehmigung. Das ist eine große Einschränkung für das freie Fotografieren,  Welche Auswirkungen die neue Verordnung auf das Fotografieren hat, ist noch unklar. Theoretisch könnte das Fotografieren einer Person (absichtlich oder unabsichtlich) mit dem erheben von persönlichen Daten gleichgesetzt werden. Das BMI (Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat) hat auf die Frage bereits reagiert und eine milde Aussage getroffen. Demnach sollte man sich nicht zu sehr einschüchtern lassen, allerdings gibt es noch keinen rechtssicheren Beschluss. Mehr Informationen findest Du hier.

In naher Zukunft ist es also empfehlenswert vorsichtig mit dem Fotografieren und Veröffentlichen umzugehen, allerdings sollte man sich auch nicht zu sehr einschüchtern lassen.

Wer weiterhin alle Informationen per eMail erhalten möchte, sollte sich wieder zum Newsletter anmelden!

Jahresrückblick 2017

Und wieder ist ein Jahr vorbei…

Mit einem FotoTreffen in jedem Monat – von Blumen, über Autos bis hin zu Essen – konnten wir eine Vielfalt an Fotos schießen und diese gemeinsam besprechen. In den Treffen wurde Wissen ausgetauscht und immer wieder fachbezogen oder auch über anderes diskutiert und gesprochen. Neben den vielen tollen Fotos konnten wir aber auch die Community weiter ausbauen und neue Leute vernetzen.

Aber neben den fotografischen Aktivitäten hat sich auch in Sachen Vereinsleben einiges getan. Im Sommer haben wir mit 13 Leuten einen Verein gegründet, dann aber im Zuge der Anmeldung mit der Satzung ein paar Probleme gehabt. Nach Absprache mit dem Finanzamt konnten wir alle Formalitäten einarbeiten und haben jetzt zum Ende des Jahres in unserer ersten Mitgliederversammlung die neue Satzung verabschiedet.

Für das neue Jahr erwarten wir bald eine Antwort des Finanzamtes, hoffentlich mit der Bestätigung der Gemeinnützigkeit, woraufhin wir uns dann auch beim Amtsgericht als Verein eintragen lassen können. Dieses sind beides Voraussetzungen, um von der Uni als Hochschulgruppe akkreditiert werden zu können. Und genau das wird der nächste Schritt sein. Und dann werden wir hoffentlich in 2018 eine offizielle Hochschulgruppe sein!

Mit dieser positiven Botschaft verabschieden wir vom Vorstand uns aus 2017 und wünschen Euch einen guten Start in das neue Jahr! Vielleicht sieht man sich ja sogar direkt schon beim ersten FotoTreffen im Januar 🙂

Liebe Grüße und lasst es krachen!

1. Mitgliederversammlung

Heute hatten wir unsere 1. ordentliche Mitgliederversammlung nachdem wir unseren Verein offiziell im Juni diesen Jahre gegründet haben.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der genauen Formulierung unseres Vereinszwecks konnten wir uns Fokussieren, sodass heute die neue Satzung beschlossen werden konnte.

Nächster Schritt ist es nun die Satzung final vom Finanzamt prüfen zu lassen und unseren Verein beim Amtsgericht eintragen zu lassen.

Drückt uns die Daumen, dass alles glatt verläuft und wir mit euch den Verein wachsen lassen und wir noch viel über die Fotografie lernen.

Vielen Dank an alle die heute gekommen sind!

Vereinsgründung – Schritt 1 abgeschlossen

Es ist soweit, wir gründen einen Verein!

Am Mittwoch Abend fand die Gründungsveranstaltung zur Gründung des ‚UniFotoClub Darmstadt e.V.‘ statt. Die Hauptpunkte der Veranstaltung war die Diskussion und Verabschiedung der Satzung und Geschäftsordnung sowie die Wahl des Vorstandes (erster und zweiter Vorsitzender, Kassenwart).

Nach kurzer Diskussion und einiger weniger Änderungen wurden die Satzung und die Geschäftsordnung jeweils einstimmig verabschiedet.

Die Wahl des Vorstands hat ergeben:

  • 1. Vorsitzender: Robin
  • 2. Vorsitzender: Jan
  • Kassenwart: Alex

Damit ist ein wichtiger Schritt abgeschlossen. Der Vorstand hat jetzt die Aufgabe den Verein offiziell eintragen zu lassen und das Organisatorische zu regeln. Im Anschluss werden wir einen Antrag auf Akkreditierung als Hochschulgruppe an die TU Darmstadt stellen.
Alle, die weiterhin im UniFotoClub aktiv bleiben möchten, sollten zeitnah ein Antrag auf Mitgliedschaft stellen. Ein Formular dazu wird in Kürze zur Verfügung gestellt werden! Dieses muss dann schriftlich oder per eMail beim Vorstand eingereicht werden.

Auf der Agenda für die nächste Zeit stehen auch einige organisatorische Punkte, die in der Gruppe diskutiert und beschlossen werden sollten. Dazu gehören zum Beispiel die Diskussion der Strukturierung der Treffen, Sammeln von Ideen für FotoTreffen und Aufstellen eines Semesterplans, Verteilung der Organisation und vieles mehr.

Soweit der Stand – so weit, so gut! An dieser Stell noch mal der Aufruf:
Melde Dich zu Wort, gestalte den UniFotoClub mit und beteilige Dich an den Entscheidungen. So haben alle was davon 🙂

Ich hoffe Ihr freut Euch genauso wie wir – in diesem Sinne: Auf eine gute Zusammenarbeit!

Einiger Infos rund um das Thema Vereinsgründung findest Du auch hier im FAQ zur Vereinsgründung. Dort ist beschrieben, warum wir das überhaupt machen und was sich ändert.