Jahresrückblick 2017

Und wieder ist ein Jahr vorbei…

Mit einem FotoTreffen in jedem Monat – von Blumen, über Autos bis hin zu Essen – konnten wir eine Vielfalt an Fotos schießen und diese gemeinsam besprechen. In den Treffen wurde Wissen ausgetauscht und immer wieder fachbezogen oder auch über anderes diskutiert und gesprochen. Neben den vielen tollen Fotos konnten wir aber auch die Community weiter ausbauen und neue Leute vernetzen.

Aber neben den fotografischen Aktivitäten hat sich auch in Sachen Vereinsleben einiges getan. Im Sommer haben wir mit 13 Leuten einen Verein gegründet, dann aber im Zuge der Anmeldung mit der Satzung ein paar Probleme gehabt. Nach Absprache mit dem Finanzamt konnten wir alle Formalitäten einarbeiten und haben jetzt zum Ende des Jahres in unserer ersten Mitgliederversammlung die neue Satzung verabschiedet.

Für das neue Jahr erwarten wir bald eine Antwort des Finanzamtes, hoffentlich mit der Bestätigung der Gemeinnützigkeit, woraufhin wir uns dann auch beim Amtsgericht als Verein eintragen lassen können. Dieses sind beides Voraussetzungen, um von der Uni als Hochschulgruppe akkreditiert werden zu können. Und genau das wird der nächste Schritt sein. Und dann werden wir hoffentlich in 2018 eine offizielle Hochschulgruppe sein!

Mit dieser positiven Botschaft verabschieden wir vom Vorstand uns aus 2017 und wünschen Euch einen guten Start in das neue Jahr! Vielleicht sieht man sich ja sogar direkt schon beim ersten FotoTreffen im Januar 🙂

Liebe Grüße und lasst es krachen!

1. Mitgliederversammlung

Heute hatten wir unsere 1. ordentliche Mitgliederversammlung nachdem wir unseren Verein offiziell im Juni diesen Jahre gegründet haben.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der genauen Formulierung unseres Vereinszwecks konnten wir uns Fokussieren, sodass heute die neue Satzung beschlossen werden konnte.

Nächster Schritt ist es nun die Satzung final vom Finanzamt prüfen zu lassen und unseren Verein beim Amtsgericht eintragen zu lassen.

Drückt uns die Daumen, dass alles glatt verläuft und wir mit euch den Verein wachsen lassen und wir noch viel über die Fotografie lernen.

Vielen Dank an alle die heute gekommen sind!

Vereinsgründung – Schritt 1 abgeschlossen

Es ist soweit, wir gründen einen Verein!

Am Mittwoch Abend fand die Gründungsveranstaltung zur Gründung des ‚UniFotoClub Darmstadt e.V.‘ statt. Die Hauptpunkte der Veranstaltung war die Diskussion und Verabschiedung der Satzung und Geschäftsordnung sowie die Wahl des Vorstandes (erster und zweiter Vorsitzender, Kassenwart).

Nach kurzer Diskussion und einiger weniger Änderungen wurden die Satzung und die Geschäftsordnung jeweils einstimmig verabschiedet.

Die Wahl des Vorstands hat ergeben:

  • 1. Vorsitzender: Robin
  • 2. Vorsitzender: Jan
  • Kassenwart: Alex

Damit ist ein wichtiger Schritt abgeschlossen. Der Vorstand hat jetzt die Aufgabe den Verein offiziell eintragen zu lassen und das Organisatorische zu regeln. Im Anschluss werden wir einen Antrag auf Akkreditierung als Hochschulgruppe an die TU Darmstadt stellen.
Alle, die weiterhin im UniFotoClub aktiv bleiben möchten, sollten zeitnah ein Antrag auf Mitgliedschaft stellen. Ein Formular dazu wird in Kürze zur Verfügung gestellt werden! Dieses muss dann schriftlich oder per eMail beim Vorstand eingereicht werden.

Auf der Agenda für die nächste Zeit stehen auch einige organisatorische Punkte, die in der Gruppe diskutiert und beschlossen werden sollten. Dazu gehören zum Beispiel die Diskussion der Strukturierung der Treffen, Sammeln von Ideen für FotoTreffen und Aufstellen eines Semesterplans, Verteilung der Organisation und vieles mehr.

Soweit der Stand – so weit, so gut! An dieser Stell noch mal der Aufruf:
Melde Dich zu Wort, gestalte den UniFotoClub mit und beteilige Dich an den Entscheidungen. So haben alle was davon 🙂

Ich hoffe Ihr freut Euch genauso wie wir – in diesem Sinne: Auf eine gute Zusammenarbeit!

Einiger Infos rund um das Thema Vereinsgründung findest Du auch hier im FAQ zur Vereinsgründung. Dort ist beschrieben, warum wir das überhaupt machen und was sich ändert.

FotoTreffen ‚Floating Stuff‘

Gude Leute,
im letzten Treffen haben wir die Bilder vom letzten Mal gesichtet – ein tolles Ergebnis: viele verschiedene Ideen und Blickwinkel kombiniert ergeben eine abwechslungsreiche Dokumentation des Abends. Die Ergebnisse gibts im Blog!

Außerdem haben noch mal über eine Vereinsgründung diskutiert und beschlossen, nicht mehr nur darüber zu reden sondern die Gründung konkret anzugehen. Dazu haben wir ein Brainstorming gemacht und Ideen gesammelt bezüglich Organisation, Konzept und Projekten. Vorschläge und Anregungen sind jederzeit willkommen!


Für nächsten Donnerstag, den 09.02.2017, haben wir etwas ausgewählt, was cool aussieht, richtig Spaß macht und perfekt in die Winter-Wetterlage passt – wir bleiben nämlich indoor und lassen Gegenstände schweben!

Peter McKinnon zeigt auf YouTube, wie es am einfachsten geht. Dazu braucht man:

  • Nylon-Schnur
  • Kamera (+ Stativ + Kamera)
  • Gegenstände, die man schweben lassen will

Also lasst uns am Donnerstag um 19oo Uhr am Karo5 treffen, dann suchen wir uns einen Raum im alten Hauptgebäude und toben uns dort aus. Also, klingt das nach einem Plan? Dann sag doch kurz Bescheid, wenn Du dabei bist!

Bis Donnerstag!

Nachbesprechung & Vereinsdiskussion

Hallo Ihr lieben Leute!

Wir möchten mit Euch diskutieren, was Ihr von der Idee haltet einen Verein zu gründen. Was erhofft Ihr Euch davon, was wünscht Ihr Euch, wie könnten die Treffen verbessert werden, usw. Außerdem stellen wir vor, wie der Gründungsprozess ablaufen würde, welche Aufgaben aber auch Vorteile dadurch entstehen. Des Weiteren wollen wir die Bilder vom letzten Treffen sichten!
Also lasst uns am 26.01.2017 um 19oo Uhr an der Fraunhoferstraße 4 zum Fotos gucken und diskutieren treffen! Dort haben wir einen Besprechungsraum.

Damit Ihr Euch selbst auch etwas vorbereiten könnt hier eine kleine Zusammenfassung der Vorteile und Ziele, die die Gründung eines Vereins mit sich bringen könnte:

  • Vorteile
    • Akkreditierung als Hochschulgruppe
    • Präsenz über Uni / Werbung
    • Raumbuchung über die Uni
    • Vorträge halten/hören/üben
    • Regelmäßiger Austausch mit Anderen/Neuen
    • Organisation von Ausflüge
    • Möglichkeit für Zuschüsse und Spenden
  • Ziele
    • Austausch über Fotografie und Co.
    • Learning-by-doing / sich gegenseitig helfen
    • Vorträge halten / hören
    • Kooperationen mit der Uni aufbauen (Maschinenhallen/Labore… fotografieren)
    • Projekte und Wettbewerbe starten
    • In der Uni ausstellen (z.B. Karo5)

Das sind jetzt mal ein paar Punkte, die sich in einem ersten kleinen Treffen herauskristallisiert haben. Wir bitten um Anregungen, Verbesserungsvorschläge und Eure Unterstützung.

Nächster Tagesordnungspunkt: Es gibt viele coole Bilder zu bestaunen! Da das Wetter für Schneebilder nicht mitspielte, haben wir beschlossen das Treffen spontan nach innen zu verlegen, Lasagne zu machen und dabei den Entstehungsprozess zu fotografieren und sich auf dieser Weise der Food-Fotografie zu nähern. Klingt nicht so spannend? Dann schau doch schon mal in die Galerie:

Hier noch eine kleine Foto-Reportage des Abends von Markus:

Soweit die Theorie.
Am nächsten Donnerstag heißt es dann ‚Butter bei die Fische‘ – also kommt vorbei und teilt uns mit, was Ihr denkt und helft uns die Sache so gut wie möglich zu gestalten, denn unser Ziel soll es sein gemeinsam weiterzukommen!

Bis dann!