FotoTreffen ‚menschenleer‘

Hallo Leute!

Der November bringt frühe Dunkelheit und Tristheit mit sich – auf den ersten Blick ein Dämpfer für alle Fotografen… Aber nicht für uns! Wir passen uns einfach den Gegebenheiten an und erfreuen uns an langen Belichtungszeiten. Und genau die können wir für unser nächste Thema ‚menschenleer‘ brauchen. Aber was soll das überhaupt bedeuten und was hat das mit langen Belichtungszeiten zu tun?
Wir wollen die Innenstadt Darmstadts so ablichten, wie man sie nur selten oder sogar nie zu Gesicht bekommt – nämlich menschenleer. Und um das anzustellen gibt es zwei bekannte Möglichkeiten:

  1. Lange Belichtungszeiten: Wenn man etwas zu lange belichtet, verwischt die Bewegung eine Objekts, z.B. bei einem Portrait. Je länger man belichtet, desto mehr verschwindet die Bewegung und stille Gegenstände bleiben – perfekt also, wenn man eine Stadt ohne Menschen ablichten möchte.
    Ein Hilfsmittel, um mögliche Belichtungszeiten zu verlängern, stellt der Graufilter/Neutralfilter dar. Wer solch ein Ding noch zu Hause hat, kann es einfach mal mitbringen.
  2. Photoshop: Der Gedanke ist mehrere Fotos vom Stativ aus zu machen und in der Nachbearbeitung entweder manuell die Stellen auszutauschen, an denen gerade keine Person stand oder man nutzt automatisiert die Median Funktion.

Ein wichtiges Utensil wird das Stativ sein, denn man benötigt es für beide Techniken (wer keins hat, aber trotzdem gerne mitmachen möchte, kann sich bei uns melden, wir können sicher das ein oder andere verleihen).

Um die Stadt mal etwas anders abzulichten, treffen wir uns am Donnerstag, den 09.11.2017, um 19oo Uhr am Brunnen vor dem Luisencenter. Wir freuen uns über eine kurze Rückmeldung 🙂

Ankündigung ‚freies Thema‘

Hallo Ihr lieben Leute,

nachdem wir uns letztes mal dem Thema give me a second angenommen haben, gibt es beim nächsten Treffen kein Thema, Ihr könnt Eure Kreativität voll ausleben 🙂

Treffpunkt zum gemeinsamen Start ist am Donnerstag, den 09. April 2015, um 20oo Uhr an der Haltestelle „Am tiefen See“.
Wo ist das und was soll man da fotografieren? Das ist nahe McFit und BurgerKing im Darmstädter Industriegebiet [Wenn man das Männchen in Google mal in der Gegend rumschleift, zeigt er vorhandene Bilder und Ihr erhaltet einen Eindruck]
Zum einen kann man Architektur-Aufnahmen von den Industieanlagen (Müllverbrennungskraftwerk…) machen, Portraits vor der industriell geprägten Szenerie und natürlich alles was Euch in den Sinn kommt. Hilfreiches Equipment könnten Stativ und Blitz sein.

Bei der Nachbesprechung haben wir beschlossen, dass wir in näherer Zukunft Flyer drucken wollen, eventuell mit verschiedenen Covers und mit Sponsor. Anregungen und Vorschläge bezüglich Design und finanzieller Unterstützung sind gerne willkommen.
Zum anderen gilt es zu entscheiden, ob wir beim kommenden „TU Was“ im Mai 2015 teilnehmen wollen, wo alle Hochschulgruppen vertreten sind und Ihre Aktivitäten vorstellen – ist die Frage, ob sich der Aufwand lohnt.

Wärst Du dabei einen Stand beim TU Was zu betreuen?
Die erwähnten Themen und alles andere können wir auch gerne beim Treffen besprechen.

Also dann, bis Donnerstag 🙂
Robin

FotoTreffen ‚Give me a second‘

Wie angekündigt haben wir uns am vergangen Donnerstag getroffen und uns dem Thema ‚Give me a second‘ gewidmet. Auch wenn das Thema nicht auf die Belichtungszeit von einer Sekunde begrenzt war war das Stativ denoch ein beliebtes Werkzeug unserer Fotografen.

„Bewaffnet“ mit unseren Kameras und den nötigen Hilfsmitteln trafen wir uns zunächst am Brunnen auf dem Marktplatz und zogen nach und nach durch die Innenstadt auf der Suche nach geeigneten Motiven. Die Resultate könnert ihr euch hier anschauen: