Jahresrückblick 2017

Und wieder ist ein Jahr vorbei…

Mit einem FotoTreffen in jedem Monat – von Blumen, über Autos bis hin zu Essen – konnten wir eine Vielfalt an Fotos schießen und diese gemeinsam besprechen. In den Treffen wurde Wissen ausgetauscht und immer wieder fachbezogen oder auch über anderes diskutiert und gesprochen. Neben den vielen tollen Fotos konnten wir aber auch die Community weiter ausbauen und neue Leute vernetzen.

Aber neben den fotografischen Aktivitäten hat sich auch in Sachen Vereinsleben einiges getan. Im Sommer haben wir mit 13 Leuten einen Verein gegründet, dann aber im Zuge der Anmeldung mit der Satzung ein paar Probleme gehabt. Nach Absprache mit dem Finanzamt konnten wir alle Formalitäten einarbeiten und haben jetzt zum Ende des Jahres in unserer ersten Mitgliederversammlung die neue Satzung verabschiedet.

Für das neue Jahr erwarten wir bald eine Antwort des Finanzamtes, hoffentlich mit der Bestätigung der Gemeinnützigkeit, woraufhin wir uns dann auch beim Amtsgericht als Verein eintragen lassen können. Dieses sind beides Voraussetzungen, um von der Uni als Hochschulgruppe akkreditiert werden zu können. Und genau das wird der nächste Schritt sein. Und dann werden wir hoffentlich in 2018 eine offizielle Hochschulgruppe sein!

Mit dieser positiven Botschaft verabschieden wir vom Vorstand uns aus 2017 und wünschen Euch einen guten Start in das neue Jahr! Vielleicht sieht man sich ja sogar direkt schon beim ersten FotoTreffen im Januar 🙂

Liebe Grüße und lasst es krachen!

1. Mitgliederversammlung

Heute hatten wir unsere 1. ordentliche Mitgliederversammlung nachdem wir unseren Verein offiziell im Juni diesen Jahre gegründet haben.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der genauen Formulierung unseres Vereinszwecks konnten wir uns Fokussieren, sodass heute die neue Satzung beschlossen werden konnte.

Nächster Schritt ist es nun die Satzung final vom Finanzamt prüfen zu lassen und unseren Verein beim Amtsgericht eintragen zu lassen.

Drückt uns die Daumen, dass alles glatt verläuft und wir mit euch den Verein wachsen lassen und wir noch viel über die Fotografie lernen.

Vielen Dank an alle die heute gekommen sind!

Vereinsgründung – FAQ

Hallo allerseits!

Die Organisation der Vereinsgründung ist aktuell in vollem Gange. Die Satzung wurde nach der Diskussion im letzten Treffen final überarbeitet.  Der nächste Schritt ist jetzt die eigentliche Gründung des Vereins. In der Sitzung wird hauptsächlich die Satzung von den Anwesenden bestätigt und der Vorstand gewählt.

Die Einladung zur Gründungssitzung findest Du hier: Gründungssitzung ‚UniFotoClub Darmstadt e.V.‘.

Für die Gründung müssen mindestens 7 Leute anwesend sein. Alle bei der Gründungssitzung anwesenden, die die Satzung unterschreiben, sind automatisch Gründungsmitglieder des Vereins.

Mitglied kann jeder werden! Egal ob man noch studiert oder schon arbeitet oder etwas ganz anderes macht.
Für den Vorstand gibt es allerdings Voraussetzungen. Der Vorstand besteht aus drei Personen (Vorsitzende bzw. Vorsitzender, Stellvertreterin bzw. Stellvertreter, und Kassenwartin bzw. Kassenwart). Dieser muss mit einer Mehrheit aus Studierenden der TU Darmstadt bestehen (mindestens zwei von drei Personen). Diejenigen, die eine Rolle im Vorstand übernehmen wollen, müssen bei der Gründungssitzung anwesend sein.


Im folgenden werde ich auf die Änderungen und Neuerungen im Zuge der Vereinsgründung eingehen und versuche mögliche Fragen zu klären

Der UniFotoClub Darmstadt (e.V.) wird ein eingetragener Verein werden. Wer regelmäßig die Veranstaltungen und Events besuchen möchte, muss Mitglied des Vereins werden. Dafür reicht die Anwesenheit bei der Gründungssitzung oder eine schriftliche Anmeldung beim Vorstand.
Jedes Mitglied muss eine einmalige Beitrittsgebühr in Höhe von 15€ zahlen und jedes Semester wird ein Mitgliedsbeitrag in Höhe von 5€ erhoben. Von dem Geld werden Veranstaltungen organisiert, Ausflüge unterstützt und Wettbewerbe ermöglicht.
Wer neu dazu kommt, kann natürlich erst ein paar Mal einfach so kommen, reinschnuppern und ausprobieren, ob der UniFotoClub das Richtige ist.

Die Mitgliedschaft gilt immer für ein halbes Jahr (angepasst an die Semester). Damit kann man flexibel ein- und austreten wenn man z.B. neu zugezogen ist oder wegzieht. Die Mitgliedschaft verlängert sich, wenn der Betrag rechtzeitig überwiesen wird. Bei ausbleibender Zahlung wird die Mitgliedschaft beendet. Der Vorstand wird ebenfalls auf der halbjährlich stattfindenden Mitgliederversammlung neu gewählt.

Jetzt ergibt sich natürlich die Frage: warum dann überhaupt einen Verein gründen, wenn man auch so weiter machen könnte wie bisher?

Die Antwort ist einfach: Weil wir eine Hochschulgruppe werden wollen!
Und eine Voraussetzung der TU Darmstadt um als Hochschulgruppe akkreditiert zu werden ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein zu sein. Das bringt einige Vorteile:

  • Präsenz über die Universität
  • Möglichkeit an der Uni zu werben (z.B. Mensa flyern)
  • Nutzung der Räumlichkeiten an der TU Darmstadt
  • Kooperationen mit der Uni (Ausstellungen z.B. im Karo5)

Insgesamt wollen wir auch die Organisation etwas verändern. Wir wollen, dass jedes Mitglied besser seine Interessen einbringen kann und die Themen der FotoTreffen gemeinsam erarbeitet werden. Zu Beginn jeden Semesters wollen wir einen Plan aufstellen, in dem alle fixen Termine und dazugehören Themen festgehalten werden. Damit steht dann schon mal der grobe Schlachtplan fest, spontane Ideen können natürlich zusätzlich eingebracht werden.

Neben den FotoTreffen wird es weiterhin die Nachbesprechungen geben. Dabei werden die Bilder des vorherigen Treffens gezeigt und diskutiert. Die Treffen sollen dabei um eine Vortrags- und Tutorial-Komponente erweitert werden. Damit ist gemeint, dass jeder die Möglichkeit bekommt z.B. seinen Bearbeitungs-Workflow vorzustellen oder einen kurzen Vortrag rund ums Thema Fotografie zu halten.

Neben kurzen Vorstellungen während der regulären Treffen können auch richtige Workshops oder Vorträge mit Externen organisiert werden. Mögliche Themen wären ‚Grundlagen der Fotografie‘, ‚Einführung in Bildbearbeitung‘, ‚Portraitretusche‘, ‚Kommunikation mit Models‘. Für Vorträge von extern können lokale Fotografen oder Künstler angefragt werden, die dann entweder zu uns kommen oder wir diese im Studio/Atelier besuchen.


Alles in allem wird sich einiges verändern! Und dafür brauchen wir Deine Unterstützung: Sei bei der Gründungssitzung dabei, hilf uns den UniFotoClub Darmstadt e.V. neu zu gestalten und sag uns Deine Meinung!

Die Einladung zur Gründungssitzung wurde bereits ausgesprochen, wir würden uns freuen, wenn Du dabei wärst! Alle Informationen dazu gibt es in der Einladung: Gründungssitzung ‚UniFotoClub Darmstadt e.V.‘

Wer sich vorab informieren möchte, findet hier auch den Vorschlag für die Satzung und die Geschäftsordnung:

Nachbesprechung & Vereinsdiskussion

Hallo Ihr lieben Leute!

Wir möchten mit Euch diskutieren, was Ihr von der Idee haltet einen Verein zu gründen. Was erhofft Ihr Euch davon, was wünscht Ihr Euch, wie könnten die Treffen verbessert werden, usw. Außerdem stellen wir vor, wie der Gründungsprozess ablaufen würde, welche Aufgaben aber auch Vorteile dadurch entstehen. Des Weiteren wollen wir die Bilder vom letzten Treffen sichten!
Also lasst uns am 26.01.2017 um 19oo Uhr an der Fraunhoferstraße 4 zum Fotos gucken und diskutieren treffen! Dort haben wir einen Besprechungsraum.

Damit Ihr Euch selbst auch etwas vorbereiten könnt hier eine kleine Zusammenfassung der Vorteile und Ziele, die die Gründung eines Vereins mit sich bringen könnte:

  • Vorteile
    • Akkreditierung als Hochschulgruppe
    • Präsenz über Uni / Werbung
    • Raumbuchung über die Uni
    • Vorträge halten/hören/üben
    • Regelmäßiger Austausch mit Anderen/Neuen
    • Organisation von Ausflüge
    • Möglichkeit für Zuschüsse und Spenden
  • Ziele
    • Austausch über Fotografie und Co.
    • Learning-by-doing / sich gegenseitig helfen
    • Vorträge halten / hören
    • Kooperationen mit der Uni aufbauen (Maschinenhallen/Labore… fotografieren)
    • Projekte und Wettbewerbe starten
    • In der Uni ausstellen (z.B. Karo5)

Das sind jetzt mal ein paar Punkte, die sich in einem ersten kleinen Treffen herauskristallisiert haben. Wir bitten um Anregungen, Verbesserungsvorschläge und Eure Unterstützung.

Nächster Tagesordnungspunkt: Es gibt viele coole Bilder zu bestaunen! Da das Wetter für Schneebilder nicht mitspielte, haben wir beschlossen das Treffen spontan nach innen zu verlegen, Lasagne zu machen und dabei den Entstehungsprozess zu fotografieren und sich auf dieser Weise der Food-Fotografie zu nähern. Klingt nicht so spannend? Dann schau doch schon mal in die Galerie:

Hier noch eine kleine Foto-Reportage des Abends von Markus:

Soweit die Theorie.
Am nächsten Donnerstag heißt es dann ‚Butter bei die Fische‘ – also kommt vorbei und teilt uns mit, was Ihr denkt und helft uns die Sache so gut wie möglich zu gestalten, denn unser Ziel soll es sein gemeinsam weiterzukommen!

Bis dann!

Flyer frisch eingetroffen!

Gude Leute,

Heute morgen klingelt es an meiner Tür und der Mann von DPD steht da, um mir mein Paket zu überreichen – und was ist drin?

1000 druckfrische Flyer für den UniFotoClub! 🙂

WP_20151117_17_20_05_Pro

Ich werde beim nächste Treffen einen ganzen Stoß davon mitbringen, dann kann jeder der mag ein paar mitnehmen und bei Interessierten verteilen oder einfach in irgendwelchen Kneipen auslegen [natürlich nur mit Genehmigung ;)]

Außerdem sei gesagt: Morgen (18.11.2015) ist wieder Hochschulgruppentag an der TU Darmstadt. Da stellen sich zwischen 11oo und 16oo Uhr alle Hochschulgruppen im Karo5 vor, wir sind dieses Jahr zwar nicht vertreten, werden aber die Stände einmal fotografieren und einige Flyer deponieren.
Es lohnt sich auch immer, nicht zuletzt, weil es auch ein Gewinnspiel gibt 😉

Beste Grüße!