Nachbesprechung ‚Splash-Photography‘

Hallo zusammen!

Nachdem wir einen freien Raum im alten Hauptgebäude gefunden hatten, sind wir mit einer kleinen theoretischen Einführung ins Thema Highspeed-Fotografie eingestiegen. Dazu wurde unter anderem auf den prinzipiellen Aufbau einer Kamera und das damit auftretenden Problem der Blitzsynchronzeit eingegangen. Gefolgt von einer praktischen Vorführung eines möglichen Aufbaus und den einzustellenden Parametern in der Kamera wurde den Teilnehmern schnell klar, welcher Punkt neben Aufbau und Licht entscheidend ist: Timing.

Das erste Bild des Tages. Ein Tisch, ein Glas mit Wasser, ein Blitz von links und das richtige Timing am Auslöser.

Im Verlauf der Veranstaltung fanden sich mehrere Kleingruppen zusammen, die als Team an einem Bild gearbeitet haben. Gefäße und Objekte machten die Runde und wurden rege hin und her getauscht. Und so sah das in Action aus:

Zur Sichtung und Besprechung der Ergebnisse treffen wir uns am 22. Februar (Donnerstag) wieder um 19oo Uhr an der Statue in der Mitte des Platzes zwischen Mensa Stadtmitte und ULB. Wir freuen uns auf alle, die beim Treffen dabei waren und Ihre Fotos mitbringen, genau so wie alle anderen, die beim Treffen nicht dabei waren und interessiert an den Ergebnissen sind. Sowas in die Richtung wird Dich erwarten:

Splash Photography

Auch Lust bekommen zu kommen? Dann würden uns über eine kurze Rückmeldung freuen, damit wir besser planen können.

Lessons learned:

  • Auf Blitzsynchronzeit achten -> Funkstrecke nicht vernachlässigen
  • Tisch wischen
  • Auf Untergrund achten, unebenheiten
  • Gläser ohne Aufschrift, Qualität
  • Auf Tiefenschärfe achten (Objektposition variiert)
  • Bessere Planung (Vorrichtung zum Abwerfen)
  • Ausrüstung schützen (Frischhaltefolie)

Nachbesprechung „Blitzen“ + Workshop Photoshop

Hey Leute,
die Tiefgarage war ein guter Ort, um dem Blitzen näher zu kommen und mit dem Ausleuchten vertraut zu werden. Manche wussten schon, was Sie tun, für andere war es Neuland, aber so und so sind spannende Bilder entstanden!

Diese wollen wir natürlich auch wieder sichten und diskutieren. Also treffen wir uns am 24.03. um 20 19oo Uhr an der Fraunhoferstraße 4.

Außerdem gibt es dieses mal zu Beginn auch wieder einen Workshop:
Dieses mal widmen wir uns der Beauty Retusche in Photoshop! Eric wird dazu an konkreten Beispielen vorführen, was es für Möglichkeiten gibt und wie er vorgeht.
Auf der Tagesordnung steht:

  • Frequenztrennung:
    Diese Technik dient der Hautretusche und ist ein häufiges Mittel bei der Post-Production eines Shootings. Das Prinzip ist, dass man die Details von den Farben trennt und dann Hautunreinheiten in der Detailebene retuschieren kann, ohne die Farben zu verändern.

4

  • Dodge  & Burn:
    Dieses Verfahren wendet man an, um dem Bild mehr Plastizität zu verleihen. Durch Aufhellen und Abdunkeln bestimmter Stellen konturiert man das Gesicht, den Körper oder andere Teile.
d&b2
Von oben nach unten: – Mit Dodge and Burn – Ohne Dodge and Burn – Dodge and Burn Maske
  • Was Ihr noch wissen wollt. Deswegen schreibt uns, was Ihr schon immer über Retusche und Photoshop wissen wolltet!

Also dann, bis nächsten Donnerstag!