Blog

Nachbesprechung/Galerie Atellier, ISO400, Unsichtbar

Hier sind die Ergebnisse der letzten drei Treffen! Viel Spaß beim durchschauen

Ergebnisse des FotoTreffens im Atelier M vom 11.12.2014:

Außerdem gibt es die Bilder von ISO400 und Unsichtbar im jeweiligen Beitrag

Du hast auch noch Bilder von den Treffen und möchtest Sie gerne hier teilen? Dann nimm Kontakt mit uns auf 🙂

Ankündigung Nachbesprechung

Lust mal wieder Bilder zu zeigen und zu gucken? Dann komm vorbei!

Es gilt am nächsten Donnerstag, den 26. Februar 2015, von den letzten drei FotoTreffen die gemachten Bilder zu sichten und besprechen. Treffpunkt ist erstmal um 20oo Uhr am Karo5, dann schauen wir entweder auf einem Laptop oder suchen uns einen Raum.

Da waren wir noch im alten Jahr im Atelier M und haben dort Bilder gemacht, wo man nicht jeden Tag die Möglichkeit zu hat. Im neuen Jahr sind wir mit unseren Kameras abends durch Darmstadt gezogen- mit ISO400 – keine leichte Aufgabe. Und zuletzt haben wir uns vorgenommen, das Unsichtbare ins richtige Licht zu rücken.

Ich bin sehr gespannt, wie die Themen umgesetzt wurden. Es ist jeder herzlich eingeladen zu kommen, egal ob mit Bildern oder ohne, wir freuen Uns auf Euch!

FotoTreffen ‚Unsichtbar‘

Vorgestern, Donnerstag den 12. Februar 2015, waren wir mit sechs Leuten in Darmstadt zum fotografieren unterwegs – und keiner hats gesehen. Warum? Weil Unsichtbar unser Thema war. Nachdem zur Auswahl ‚Alltag‘ oder ‚Unsichbar‘ stand, wurde nach kurzer Absprache zweiteres ausgewählt.

Um das Thema visuell umzusetzen waren wir mit unseren Kameras [digital, aber auch analog] im und um das Karo5 und das alte Hauptgebäude der TU Darmstadt unterwegs. Doch trotz der Tatsache, dass einige von uns täglich diese Gänge durchschreiten, gab es noch einiges Unsichtbares zu entdecken. Im Anschluss haben wir den Abend mit einem kühlen Getränk und netten Gesprächen ausklingen lassen.

Doch wie soll man etwas unsichtbares fotografieren? Das wird sich herausstellen, wenn am Donnerstag, den 26. Februar 2015, die Bilder des gestrigen Treffens, ISO400 und der Session im Kunstatellier M bei Paul Hirsch und Kerstin Krone-Bayer vorgestellt und diskutiert werden.

Also dann, bis zum nächsten Treffen mit den vorbereiteten Bildern, genauere Infos folgen demnächst 🙂 Hat Dir das Thema gefallen und hast Du Vorschläge für weitere Treffen, schreib es einfach in die Kommentare.

Hier die Ergebnisse des Abends:

Ankündigung Eure Entscheidung

Hallo Leute,

nach dem letzten FotoTreffen ‚ISO400‚ startet das nächste Treffen am Donnerstag, den 12.02.2015, um 19oo Uhr am Karo5.

Und dieses Mal habt Ihr die Wahl zwischen zwei Themen:

  • Unsichtbar
  • Alltag

Wir werden dann spontan vor Ort abstimmen 🙂

Bis Donnerstag, Robin

Du willst regelmäßig über Aktivitäten und Beiträge im UniFotoClub informiert werden? Dann melde Dich einfach beim Newsletter an.
Außerdem freuen wir uns auch über weitere Fotos für die Bilderflut. Wenn Du also in deinem Archiv Bilder von Treffen hast, die hier veröffentlicht werden sollen, dann nimm gerne Kontakt mit uns auf.
Hier gehts zur Facebook-Veranstaltung

FotoTreffen ‚ISO 400‘

Am Donnerstag, den 22. Januar, waren wir zu viert mit unseren Kameras im alten Hauptgebäude (S|1 03) der TU Darmstadt unterwegs. Doch nicht wie üblich wurde in dunklen Ecken der ISO gepusht, sondern dieses mal hieß es Kamera ruhig halten oder das Stativ zur Hilfe nehmen.

Denn nach kurzer Absprache zu Beginn des Treffens einigten wir uns auf ISO 400, ein für jeden Sensor erträgliche Einstellung und dennoch am Abend im Gebäude eine Herausforderung. Da kam doch gleich wieder ein bisschen analoger Flair auf, denn zu Zeiten des 35mm Films entschied man sich vor dem einspannen des Films für 24 oder 36 Bilder mit einem festem ASA Wert.

Im Laufe des Treffens haben wir uns noch geeinigt, dass die Helligkeit im Post Processing nicht bearbeitet werden sollte, weil sonst das Thema umgangen würde, denn die digitale Nachbearbeitung lässt Helligkeitsanpassungen um 2 Blendenstufen oder mehr zu [im RAW-Format], was aber äquivalent zum Hochstellen der Empfindlichkeit des Sensors ist.

Im Anschluss haben wir im Warmen  ein kühles Bier genossen und Themen rund um Fotografie und Freizeit besprochen.

Für die Nachbearbeitung der Bilder bleibt jetzt ein Monat Zeit, da das Treffen jetzt einschoben war und die nächste Bildbesprechung erst am 26. Februar stattfindet. Dann gibt es hier auch einige Ergebnisse dieses etwas anderen aber sehr interessanten FotoTreffens.

Was ist deine Meinung: lieber den Moment mit hohem ISO und niedrigerer Qualität einfangen oder das Bild nicht machen? Schreib einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag,

Bis zum nächsten mal!